Inklusion- Die Vielfalt ist normal!

  • Referent/ Referentin: Dipl.-Päd Anna Klein
  • Altersgruppe: 0-6-Jährige
  • Kategorie: Inklusion
  • Zielgruppe: KiTa-LeiterInnen, ErzieherInnen, Fachberater
  • Veranstaltungsart: Ganztagsveranstaltung
  • Dauer: 1 Tag
  • Unterrichtseinheiten: 8 UE pro Tag

 

Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung der Diversität (Vielfalt) in der Bildung und Erziehung ist. Inklusion bedeutet, dass nicht der beeinträchtigte Mensch sich der Situation sondern die Situation dem Menschen anpassen muss. Kinder und Jugendliche lernen individuell nach ihren vorhandenen Möglichkeiten und werden in ihrer Individualität gesehen und wertgeschätzt. Dadurch wird allen Kindern die Teilhabe an Bildungsprozessen ermöglicht.
In dieser Fortbildung werden die Grundlagen inklusiver Pädagogik und Vorurteilsbewusster Erziehung vermittelt. Die Unterschiede von Inklusion, Integration und Separation werden vermittelt und die Chancen einer inklusiven Bildungsarbeit erarbeitet. Darüber hinaus wird die eigene Haltung reflektiert, Chancen, Barrieren und Umsetzungsmöglichkeiten im pädagogischen Alltag werden herausgearbeitet. Entwicklung von Möglichkeiten der konzeptionellen Verankerung von Inklusion in der Betreuung und eigenen Haltung sind weitere Schwerpunkte.

Lerninhalte:

  • Auseinandersetzung mit dem Begriff Inklusion
  • Erkennen und Benennen der eigenen Haltung zur Inklusion
  • Konzeptionelle Umsetzung in der Kindertagesbetreuung
  • Begriffsklärung vorurteilsbewusster Erziehung

Mit Übungen und durch viel Praxisnähe kann also die Möglichkeit entstehen, den eigenen Handlungsspielraum zu erweitern. Es gibt Anregungen für den beruflichen Alltag und aktuelle Praxismaterialien für eine vorurteilsbewusste und inklusive Erziehung. Zudem gibt es Raum und Zeit für eigene Überlegungen und zur Weiterarbeit an entstandenen Fragen.

Aktuelle Termine zu diesem Veranstaltungsthema

    Termine demnächst an dieser Stelle.