Fragen und Antworten

Was heißt Kon-Lab?

Kon-Lab steht für Konstanzer Labor. Hier, an der Konstanzer Universität, wurde das Kon-Lab Sprachförderprogramm entwickelt.

Was ist Kon-Lab?

Im Vergleich zu vielen anderen Sprachförderprogrammen geht Kon-Lab über das bloße Prinzip Vorsprechen-Nachsprechen und Auswendiglernen hinaus. Kon-Lab ist ein Programm aus Materialpaketen mit Bildkarten und vermittelt den Kindern spielerisch sprachrhythmische Regeln, wie sie z.B. zur Pluralbildung, zur Verwendung des richtigen Artikels oder der Erweiterung des Wortschatzes nötig sind.

Für wen ist Kon-Lab geeignet?

Kon-Lab eignet sich zur Förderung von Kindern mit Sprachentwicklungs- verzögerungen und Kindern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Kindern im nicht deutschsprachigen Ausland bietet Kon-Lab einen intuitiven Zugang zur Muttersprache Deutsch und genügend Input zur schulreifen Entwicklung der deutschen Sprache.
Kon-Lab eignet sich nicht für die Förderung von Kindern mit organisch bedingten Sprachauffälligkeiten und Störungen der Mundmotorik. Es eignet sich auch nicht zur Behandlung von Kindern die stottern oder Kinder mit einer Apraxie.

Für welche Altersgruppe ist Kon-Lab geeignet?

Das Kon-Lab Sprachförderprogramm richtet sich an Kinder von 3 - 6 Jahren. Für Kinder unter 3 Jahren wurde das Programm "Lernen mit Flink" erarbeitet.
Wie kann man Kon-Lab anwenden?

Wie kann man Kon-Lab anwenden?

Kon-Lab eignet sich zum Einsatz im Kindergarten in Gruppen von 4 - 10 Kindern. Hier wird die Förderung von einer Erzieherin durchgeführt. Kon-Lab lässt sich aber auch gut im Rahmen der Sprachtherapie in der logopädischen Praxis anwenden.

Kann ich das Kon-Lab Material sofort in meiner Einrichtung einsetzen?

Damit Sie Kon-Lab möglichst effektiv und erfolgreich in ihrer Einrichtung einsetzen können, empfehlen wir die Teilnahme an einer Schulung, in der sie sowohl den theoretischen Hintergrund als auch den praktischen Einsatz des Materials vermittelt bekommen.

Wie oft sollte ich Kon-Lab mit den Kindern spielen?

Für den Einsatz im Kindergarten empfehlen wir 3-4 Spieleinheiten á 15 Minuten pro Woche. Beim Einsatz in der logopädischen Praxis empfehlen wir, unbedingt die Eltern aktiv in die Therapie einzubeziehen. Das Kon-Lab Programm enthält zahlreiche Materialien, die sich speziell für die häusliche Förderung eignen und so die Festigung der erreichten Therapieziele sichern.

Wer führt die Schulungen durch?

Die Schulungen werden von zertifizierten Trainern mit langjähriger Erfahrung im Fortbildungsbereich durchgeführt. Unsere Trainer sind in der Regel Pädagogen, Erzieher oder Logopäden.

Was kann ich mit Kon-Lab fördern?

Mit Kon-Lab fördern Sie die Verwendung des Artikels, Pluralbildung, Präpositionen, Wortschatz, Satzbau- und Grammatik und Sprachverständnis. 

Was bringt Kon-Lab für deutschsprachige Kindergärten im Ausland?

Zu vielen deutschen Schulen im Ausland gehören auch Einrichtungen für Kinder unter sechs Jahren. Diesen Kindern im nicht deutschsprachigen Ausland bietet Kon-Lab einen intuitiven Zugang zur Muttersprache Deutsch. So erhalten auch sprachgesunde Kinder in nicht-deutschsprachigen Umgebungen genügend Input zur schulreifen Entwicklung der deutschen Sprache.

Kontakt

alt

Sie haben Fragen zu unseren Angeboten und Kursen?

Sprechen Sie uns an

Die Experten

Erfahren Sie mehr über unsere renommierten Experten, wie Prof. Dr. mult. Wassilios E. Fthenakis.

Zu unseren Experten